Bolyai Teamwettbewerb

Bolyai Teamwettbewerb

„Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit ist ein ganz zentraler Wert unseres Lebens."
Bolyai Wettbewerb

Während sich bei anderen Mathematik-Wettbewerben Einzelkämpfer auf die Suche nach Lösungen machen, steht bei dem aus Ungarn stammenden Bolyai-Wettbewerb die Teamarbeit im Vordergrund. Gelöst werden müssen Aufgaben, die man in ähnlicher Form beim bekannten Känguru-Wettbewerb finden kann.
Ob Zahlenknobeleien, logische Probleme, Geometrieaufgaben oder Streichholzrätsel: Die Teams müssen jeweils die richtigen unter fünf Lösungsmöglichkeiten finden. Dass jeweils nicht nur eine Option richtig sein kann, sorgt für einen besonderen Reiz. In diesem Schuljahr fand der deutschlandweit ausgetragene Bolyai-Teamwettbewerb Mathematik am 14. Januar 2020 statt.
Sage und schreibe 210 Teilnehmer*innen des Carl-Orff-Gymnasiums traten in 62 Teams von zwei bis zu vier Schüler*innen aus der gleichen Jahrgangsstufe an. Innerhalb von 60 Minuten mussten 14 Aufgaben gelöst werden. Neben den Multiple-Choice-Aufgaben musste bei einer Aufgabe eine Lösung selbstständig gefunden und genau begründet werden. Dabei mussten die Teams in Klassenzimmern beaufsichtigt werden, was ohne die Mithilfe von Kolleg*innen und freiwilligen Helfern*innen aus der Q11 nicht möglich gewesen wäre. Das Arbeiten im Team für Matheaufgaben war ungewohnt, und anfänglich wurde auch nicht viel diskutiert, aber je länger die Zeit fortschritt, desto mehr wurde auch kommuniziert. Die Teammitglieder lernten, Ideen zu erklären und gemeinsam weiterzuentwickeln. Am Ende waren die Gruppen mit dem besten Teamwork am erfolgreichsten.

Bolyai Sieger

Die Platzierung erfolgte über die Bundesländer Bayern und Thüringen. Dabei erreichten einige Teams des COGs aus der 5. Jahrgangsstufe (von 159 teilnehmenden Teams) gute Plätze im vorderen Bereich wie einen 8. Platz für „die Haie“ und „Mathe Magie“ aus der 5b, einen 13. Platz für „die rauchenden Birnen“ aus der 5f, einen 18. Platz für „Surprise Team“ aus der 5c und einen 25. Platz für „Die Multiplikatoren“ aus der 5d.
Des Weiteren einen 15. Platz für „AJEA“ aus der 6g/d, einen 8. Platz für „2+2=5“ aus der 9d, einen 14. Platz für „Die krassen Mäuse“ aus der 10d/e und einen 14. Platz für „50€ gebunkert“ aus der Q11.
Wer möchte kann unter www.bolyaiteam.de die Aufgaben, Lösungen und die Platzierungen nachlesen.

Aber wir haben auch Teams unter den Preisgewinnern:

  • 3. Platz: Team „Thunder“ aus der 5. Jahrgangsstufe
  • 2. Platz: Team „Tassilos Terrassenpunkte“ mit Maxi Danner, Charlotte Deger, Maxi Mittl und Jonas Nebl
  • 6. Platz: Team „Die unbestimmten Integrale“ mit Tobias Bratrich, Philipp Hlawatsch, Fabian Hoch und Darja Hohendorff
  • Die Urkunden und Preise (T-Shirt und Ehrenpreis) wurden von der stellvertretenden Direktorin Fr. Schicker, Fachbetreuerin Mathe Fr. Wagner sowie den beiden Organisatorinnen Fr. Thierfelder und Fr. Donhauser überreicht.