COG goes MINT

COG goes MINT

Aber was bedeutet MINT eigentlich?

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (wie Physik, Chemie und Biologie) und Technik – Schulfächer, die als Grundlage zahlreicher moderner Berufsbilder von besonderer Bedeutung sind.

Unsere Schüler und Schülerinnen nehmen regelmäßig bei internationalen Wettbewerben wie bei der weltweiten "PhysikOlympiade" bzw. "ChemieOlympiade", bei der europäischen "ScienceOlympiade" oder bei regionalen Wettbewerben wie „Jugend forscht“, „Experimente antworten“ und beim Landeswettbewerb Mathematik teil. In diesem Jahr waren sie äußerst erfolgreich.

Aus den Händen unseres Direktors Andreas Hautmann und seiner Stellvertreterin Greta Schicker durften unsere beiden erfolgreichsten Schüler Maximilian Mittl und Maximilian Danner ihre Auszeichnungen entgegennehmen.

COG goes MINT

Maximilian Mittl (Q11) konnte sich mit herausragenden Leistungen bei der europäischen "ScienceOlympiade" für das deutsche Nationalteam qualifizieren. Dabei wurden praktische Klausuren mit Themen aus Biologie, Chemie und Physik im Team bearbeitet. Sein Interesse und seine Begabungen für die Naturwissenschaften sind phänomenal, so dass er auch in der internationalen ChemieOlympiade bei der letzten Runde teilnehmen darf.

Maximilian Danner (Q11) hat sich bereits in der 9. Klasse mit der komplexen Aufgabenstellung der "Physikolympiade" auseinandergesetzt. Dort konnte er erste Erfahrungen mit der höheren Physik sammeln, um dann in der 10. Klasse zu brillieren und die erste Runde mit Bravour zu bestehen. 622 SuS nahmen deutschlandweit an der 2. Runde teil, welche in Form einer dreieinhalbstündigen Klausur ohne Hilfsmittel bei uns an der Schule abgehalten wurde. Maximilian schaffte es, unter die besten 50 Teilnehmer/innen zu kommen und erhielt damit eine Einladung zur dritten Runde, die in Form eines einwöchigen Auswahlseminars Anfang Februar 2019 durchgeführt wurde. Dort musste er theoretische und experimentelle Klausuren absolvieren, durfte aber auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm erleben und hatte dabei die Gelegenheit für einen regen Austausch.

Schon jüngere Schüler engagieren sich durch Wettbewerbsteilnahmen im Bereich Mathematik. Xuezhen Xu (7a), der im Landeswettbewerb Mathematik als Landessieger 2018 gekürt wurde, durfte eine Woche im Oktober 2018 am Programm zur Spitzenförderung Mathematik Bayern in St. Englmar in Niederbayern teilnehmen.

Die grandiosen Erfolge unserer Schüler zeigen, wie wichtig es ist, dass Jugendliche von Seiten der Eltern und der Schule zur Teilnahme an Wettbewerben motiviert und unterstützt werden.
Wir sind sehr stolz darauf, unsere Schüler und Schülerinnen auf ihrem Weg begleiten zu dürfen.