Medienkompetenz

Medienkompetenz am COG


Bild von Medienkompetenz

In einer sich stets weiterentwickelnden Medienlandschaft ist es besonders wichtig, Kinder und Jugendliche auf die Möglichkeiten, aber auch Gefahren der neuen Medien hinzuweisen Die medialen Erfahrungen haben mitunter großen Einfluss auf die persönliche und soziale Entwicklung. Auch wir in der Jugendsozialarbeit erleben, dass die elektronischen Medien einen wesentlichen Teil der Lebenswelt vieler Jugendlicher ausmachen. Aus diesem Grund fand am 13. Mai ein Vortrag zu „Umgang mit dem Smartphone – FakeNews und Soziale Netzwerke“ für alle 9. Klassen statt. Gesponsert wurde dieser von der Hanns-Seidel-Stiftung. Der Referent Matthias Lange erklärte den Schüler_innen anhand von Beispielen, wie sie verantwortungsvoll mit den elektronischen Medien umgehen können, wie wichtig die kritische Auseinandersetzung mit Fake News und der persönliche Datenschutz sind. Außerdem führt die Jugendsozialarbeit derzeit in der 6. Jahrgangsstufe ein doppelstündiges Medienprojekt durch. Schwerpunkte liegen hierbei in der Auseinandersetzung mit der digitalen im Gegensatz zur persönlichen Kommunikation und der Sensibilisierung für den Umgang damit. Insbesondere sollen die Funktion, aber auch Erwartungen und Wünsche an die Nutzung des Klassenchats gemeinsam geklärt werden.