Rhetorik Workshop

„Mach dich stark für deine Meinung“

Rhetorik-Workshop und Ausstellung gegen Rechtsradikalismus

Wie reagiert man in Gesprächen und Diskussionen auf falsche Propaganda und Scheinargumente? Welche Körperlichkeit sollte ich einnehmen, damit mich mein Gegenüber auch in einem Streitgespräch ernst nimmt? Überzeugend argumentieren, überzeugend auftreten – das waren die Themen des Rhetorikseminars „Mach dich stark für deine Meinung“ für die Schülerinnen und Schüler der Q11, das in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung von den ausgebildeten Rhetoriktrainerinnen Linda Klein und Anette Marquardt angeboten wurde.

Grundfragen der Argumentationstechnik wurden vertieft und dabei mehr als im Unterricht häufig üblich gezeigt, dass gute Argumente nicht nur logisch und nachvollziehbar sein müssen, sondern den Zuhörer auch emotional ansprechen und unterhalten sollten. Der diesjährige Schwerpunkt lag aber auf der Körpersprache und so wurde in praktischen Übungen trainiert, dass der Status, den ich in einem Gespräch einnehme, meine Überzeugungskraft verändert - und dieser Status geht von der inneren Haltung bis hin zur körperlichen Darstellung.

Thematisches Material für die Diskussion wurde den Schülerinnen und Schülern auch anderer Klassen in Form der Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsradikalismus bekämpfen“ der Friedrich-Ebert-Stiftung geboten, die parallel zum Rhetorikseminar gezeigt wurde. Auf 15 Tafeln wurden hier Aspekte des demokratischen Verständnisses, Methoden der Einflussnahme und Entwicklungen von politisch rechten Gruppierungen schülernah und nachvollziehbar dargestellt, sodass nicht nur die im Rhetorikseminar geschulten Schülerinnen und Schüler Stoff für angeregte Diskussionen fanden.