Lesung Nora Lämmermann

Autorenlesung „Unheimlich perfekte Freunde“

Die Autorin Nora Lämmermann entführte uns am 18. Juli 2019 in die Welt der Buchentstehung und Filmproduktion zu „Unheimlich perfekte Freunde“. Von der Idee bis zum Kinostart sind fast fünf Jahre vergangen.

Uns allen ist der Wunsch bekannt oder zumindest vorstellbar, einen Klon zu haben, der die unangenehmen Arbeiten für uns erledigt, wenn wir nicht mehr können oder wollen. Gleichzeitig weiß jeder, welchem Druck Viertklässler ausgesetzt sind, wenn es um den Übertritt geht, dies bot genug Stoff für dieses tolle Buch und den Film. Unser Fünftklässler hatten dies zumindest noch in lebhafter Erinnerung.

Autorenlesung Nora Lämmermann

Autorenlesung Nora Lämmermann

Autorenlesung Nora Lämmermann

In der Lesung gewährte uns die Autorin, Frau Lämmermann, einen realitätsnahen Einblick in die Entstehung eines Filmdrehbuchs, das sie mit ihrer Freundin Simone Höft verfasst hat. Spannend war auch die Gegenüberstellung von Buchpassagen und der filmischen Umsetzung im Kinofilm. Denn im Buch entstehen die Bilder im Kopf und alles muss durch die Sprache plastisch gemacht werden. Der Film hingegen hat die Möglichkeit, mit Musik, Geräuschen, Licht und Kameraeinstellungen andere Akzente zu setzen, sodass die gleiche Botschaft zum Teil mit anderen Mitteln und auch anderen Inhalten transportiert wird.

Ein schöner Jahresausklang für die 5. Klassen im Fach Deutsch! Vielen Dank auch an den Förderverein – Ihr seid „unheimlich perfekte Freunde“…

  • Text: Christina Dumont
    Fotos: Celina Renner und Johannes Wenig (Fototeam)
  • 03. August 2019
  • Sabine Thierfelder