Brief an den Bundestag

Bundestagspräsidentin antwortet

Dieser Brief ist im Rahmen des Lektüre- und Debatten-Unterrichts sowie der Beschäftigung mit queerer Sichtbarkeit in der Klasse 9b unter der Leitung von Herrn Streidl entstanden und wurde an die amtierende Bundestagspräsidentin Bärbel Bas per Post verschickt. Dahinter stand unser Wunsch, dass in der nächsten Holocaust-Gedenkstunde im Deutschen Bundestag am 27. Januar 2023 neben den anderen Opfergruppen auch die des „Rosa Winkels“ geehrt werden – Menschen, die während der NS-Zeit aufgrund ihrer sexuellen Orientierung beleidigt, erniedrigt und gefoltert wurden.

Jetzt haben wir eine persönliche Antwort mit einer positiven Rückmeldung erhalten! Die Bundestagspräsidentin bringt darin zum Ausdruck, dass es ihr ein zentrales Anliegen ist, am kommenden 27. Januar 2023 in besonderer Weise an jene Opfer des Nationalsozialismus zu erinnern, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verfolgt wurden. Die Klasse 9b ist sehr stolz darauf, Teil dieses weitreichenden Erfolgs zu mehr queerer Sichtbarkeit, Erinnerung und Toleranz in unserer Gesellschaft zu sein.

Weitere Informationen dazu (auch zu den Hintergründen) können in diesem Online-Artikel nachgelesen werden.

Die Gedenkstunde am 27. Januar 2023 wird man virtuell unter www.bundestag.de live verfolgen können.

Downloads: