The Bigband Theory

The Bigband Theory

Mittlerweile gehen die Bigband-Klassen in die dritte Runde! Was im Schuljahr 2014/15 noch als Versuch gestartet ist, hat sich in den letzten beiden Jahren zu einer festen Institution am COG gemausert. Die Kinder lernen bei uns parallel zum Musikunterricht ein Bigband-Instrument und werden von Beginn an im Klassenverband an das Musizieren im Ensemble herangeführt. Dabei entwickeln sie ihre Fähigkeiten gemeinsam und lernen auf nachhaltige, weil spielerische Art und Weise musiktheoretische Grundlagen kennen. Der wachsende Zuspruch zeigt sich an den Neuanmeldungen: mit ca. 40 Schülern werden wir im kommenden Schuljahr 2017/2018 zum ersten Mal zwei Bigband-Klassen aufmachen können! Nun aber genug zur Theorie.

Bigband

In der Praxis beginnt unser Konzept nämlich auch darüber hinaus erste Früchte zu tragen: so konnten wir in diesem Schuljahr zum ersten Mal eine Junior-Band für die 7. und 8. Klassen anbieten, deren Mitglieder sich zu einem großen Teil aus unserem ersten Bigband-Klassen-Jahrgang rekrutieren. Fachkundig angeleitet von Raphael Mayrhofer bekamen die Schülerinnen und Schüler in diesem Rahmen erste Einblicke in das selbständige Erarbeiten und Arrangieren von Songs, was sie bei verschiedenen Gelegenheiten wie beispielsweise dem Weihnachtskonzert auch schon einem größeren Publikum präsentieren konnten.

Unser zweiter Jahrgang, die Bigband-Klasse 6b, konnte sogar schon außerhalb der Schule erste Konzert-Erfahrungen sammeln: So durften die Kinder beim Sommerfest der Pfennigparade Unterschleißheim einem begeisterten Publikum ihr ganzes Repertoire präsentieren! Die Junior Band freut sich für das kommende Jahr auf zahlreiche neue Mitglieder! Aber auch unsere 5b hatte bereits Gelegenheit, sich live zu präsentieren. So gehört es am COG mittlerweile fast schon zum sprichwörtlich guten Ton, dass die 5. Klassen sich für das Weihnachtskonzert nach nur zwei Monaten am Instrument bereits auf die große Bühne des Bürgerhauses wagen und ihre Feuertaufe vor Publikum meistern.

Es versteht sich von selbst, dass die beiden aktuellen Jahrgänge auch ihren Beitrag zu unserer großen Revue „Life Of A Jukebox“ leisteten.