Erziehungspartnerschaft

Die Basis für eine gut funktionierende Erziehungs- und Bildungspartnerschaft ist die Schaffung einer vertrauensvollen Atmosphäre, die von gegenseitigem Respekt gekennzeichnet ist. Dazu sind Möglichkeiten zum Austausch auf verschiedensten Ebenen notwendig, vom zwanglosen „Small Talk“ bis zur fundierten, professionellen Beratung.

Konzept zur Erziehungs- und Bildungspartnerschaft

Information und Beratung

Am COG gibt es verschiedene Kommunikationswege, entsprechend der Adressatengruppe und der eher allgemeinen oder individuellen Information und Beratung:

  • Homepage, öffentlicher Bereich Für allgemeine Informationen, die der Öffentlichkeit über das COG zugänglich sein sollen zur Ankündigung von Schulveranstaltungen und zur Berichterstattung
  • Homepage, interner Bereich
    Für Informationen, die nur die Schulfamilie betreffen, wie z.B. Vertretungsplan, Sprechstundenanmeldungen, Sammlung der Elternrundbriefe, …
    Der öffentliche Teil der Protokolle der EB-Sitzungen wird auf die Homepage gestellt
  • ESIS: E-Mailprogramm zur Versendung von Rundbriefen mit der Möglichkeit zu differenzierten Adressatengruppen der Schulfamilie
  • Informationsabende zur Neuanmeldung und Jahrgangsstufeninformationsabende
  • Klassenelternabende
  • Elternsprechabende mit individuellen Sprechzeiten
  • Sprechstunden der Lehrkräfte:
    Im Stundenplan der Lehrkräfte ist pro Woche eine bestimmte Sprechstunde verankert, die Lehrkräfte stehen aber auch zu individuellen Zeiten für persönliche Gespräche und Telefonate nach Absprache zur Verfügung
  • Sprechstunden der Offenen Ganztagsschule
    Die Mitarbeiter der OGS bieten flexible Zeiten für Gespräche an
  • Schulmail
    Über eine standardisierte E-Mailadresse sind alle Lehrkräfte sowie das Sekretariat erreichbar, viele Fragen und kleinere Probleme werden auf diesem Weg gelöst.

Gelegenheiten zum Kennenlernen und zu zwanglosen Gesprächen

Bei verschiedenen Veranstaltungen während des Schuljahres gibt es Gelegenheiten zu Gesprächen unabhängig von Schulleistungen und Noten.

  • Theater- und Musikaufführungen
  • Sportturniere
  • Abendvorträge zu verschiedenen Themen mit Experten, von Fachvorträgen aus der Physik bis zu pädagogischen Vorträgen zur Erziehung
  • Zeranstaltungen zu Projekten, wie „Bunter Abend“ nach der Sozialen Woche, Französischer Abend, Spanischer Abend, Präsentationen von P-Seminaren, …..
  • Postermesse der W-Seminare
  • Einstandsfeier
  • Schulfest
  • Weihnachtsbazar
  • Elternstammtische, zu denen häufig auch Lehrkräfte der Klasse eingeladen werden
  • Büffet des Elternbeirats für die Lehrkräfte im Anschluss an den ersten Elternsprechtag des Schuljahres

Enge Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat

Der Elternbeirat wird am COG als sehr wichtige Institution für die verschiedensten Bereiche des Schulalltags gesehen, entsprechend intensiv ist die Zusammenarbeit mit der Schulleitung.

  • Jour fix: wöchentliches Treffen der beiden EB-Vorsitzenden mit der Schulleitung, um anstehende Fragen zeitnah zu besprechen
  • Klassenelternsprecher werden in den 5. bis 8. Klassen gewählt, um den Eltern eine breite
  • Mitwirkungsbasis zu ermöglichen und möglichst viele Eltern einzubeziehen
  • EB-Sitzungen, zu denen die Schulleitung eingeladen wird
  • Präsenz des EB beim öffentlichen Teil der Lehrerkonferenzen
  • Präsenz des EB beim Disziplinarausschuss, sofern vom Schüler/der Schülerin gewünscht
  • Einbeziehung und Mitarbeit des EB bei der Schulentwicklung
  • Mitarbeit des EB und weiterer Eltern bei Schulveranstaltungen, wie dem Schulfest, der Einstandsfeier, dem „Bunten-Abend“ am Ende der Sozialen Woche
  • Schulforumssitzungen entsprechend der Schulordnung
  • Gewährung von Zuschüssen für Schulfahrten und einzelne Projekte
  • Regelmäßige Informationen über den Terminplan der Schule sowie zu speziellen Veranstaltungen
  • Greta Schicker, stellvertr. Schulleiterin
  • 26. März 2020
  • Krish Varshney