Verabschiedung von Frau Harms

Verabschiedung von Frau Harms

Verabschiedung von Frau Harms

Liebe Annegret,
kaum hat unsere engere Zusammenarbeit begonnen, endet sie auch schon wieder, aber zum Glück nur zum Teil.

Seit 17 Jahren engagierst du dich am COG für die nachmittägliche Betreuung unserer Schüler. Es begann im Schuljahr 2003/2004 mit der Nachmittagsbetreuung, die du zusammen mit unserem damaligen Direktor Herrn Berg aufgebaut hast.
Aus dieser Nachmittagsbetreuung ist im Laufe der Zeit die OGS, die offene Ganztagsschule geworden. Ihr habt ein pädagogisches Konzept unter Einbindung von Hausaufgaben- und Freizeitbetreuung entwickelt, das noch heute die Basis der Arbeit der OGS ist.

Verabschiedung von Frau Harms

Durch meine Fächer Biologie und Chemie war ich früher nie so wirklich in Kontakt mit der Nachmittagsbetreuung, die zum Großteil aus der Sicht der Lehrer auch Hausaufgabenbetreuung ist. Und der Fokus der Hausaufgaben lag immer schon auf den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen. Unser Berührungspunkt war eigentlich nur der Schulgarten, in welchem ihr eine Zeitlang auch angepflanzt habt.

Erst 2018 intensivierte sich unser Kontakt. Es wurde deutlich, Frau Karg unsere damalige Stellvertretende Schulleiterin geht in den Ruhestand und eine Nachfolge, die den Kontakt zwischen OGS und Schulleitung des COG hält, muss her. So kam ich zu euren Gesprächen immer häufiger dazu und wir fanden recht schnell eine vertrauensvolle Basis zueinander. Wobei mir gleichzeitig von euch beiden, dir Anna und dir Annegret vermittelt wurde: Pass auf, auch Annegret geht bald in den Ruhestand, und schon damals stand deine Nachfolge auf dem Tapet, insbesondere, da viele etablierte Kräfte in den letzten Jahren die OGS verlassen haben und es immer schwerer wurde, geeignete Kräfte zu finden.
Die Rolle der Schulleitung des COG in dieser Gemengelage hat sich mir erst mit der Zeit erschlossen, das spielte in euren gewachsenen Strukturen wohl auch kaum eine Rolle. Aber ich denke, auch wir beide haben sehr gut zueinander gefunden. Danke für die letzten beiden Jahre der Zusammenarbeit.

Du verlässt uns jetzt, wo endlich ein Teil deiner langjährigen Bemühungen fertig wird. Die OGS bekommt durch den Umbau des Foyers eine größere Küche. Die Notwendigkeit der Küche spricht für sich, denn die OGS soll unseren Schülern und Schülerinnen ein ganzheitliches Gefühl der Geborgenheit geben und dazu gehört Essen und Trinken genauso wie freizeitliche Beschäftigungen über das Lernen für die Schule hinaus.

Du hast unsere OGS zu dem aufgebaut, was sie heute ist. Sie ist ein Aushängeschild unserer Schule, denn neben der Hausaufgabenbetreuung bietet die OGS ein umfangreiches Freizeitangebot. Bis zu 280 Kinder haben unsere OGS jährlich besucht und so manche sind ihr weit über das Alter hinaus, in welchem sie betreut werden müssen, treu geblieben. Sie sind als Tutoren während ihren höheren Klassen weiterhin gekommen und sogar als Studenten haben sie Betreuungsaufgaben übernommen. Und eine dieser Schülerinnen steht nun als eine der zukünftigen Leiterinnen hier.
In dir geht der OGS die Gründerin und eine mit allen Fasern ihres Herzens für die Sache stehende Leiterin verloren. Du verkörperst das Bild der ehrenamtlichen Mutter - ja du warst auch Vorsitzende in unserem Elternbeirat - und der für andere arbeitenden, stets hilfsbereiten Frau mit gleichzeitig starkem Willen Dinge nicht nur anzupacken, sondern auch bis zum Ende umzusetzen, in idealer Weise.

Und dass du nicht einfach in den Ruhestand gehen kannst, auch das ist eigentlich jedem sonnenklar, der dich auch nur etwas kennt. Denn Leiterin der OGS zu sein, war dir zu wenig. Du hast dich auch als Stadträtin engagiert und bist jetzt dritte Bürgermeisterin von Unterschleißheim. Dass du dabei deine OGS nicht so schnell aufgibst, konnte man sich auch denken und du erfüllst alle Vorhersagen, denn du bist nun im Zweckverband für die Finanzaufsicht mit zuständig und hast damit weiterhin ein wachsames Auge auf die Geschicke deiner OGS.

Und auch in einem weiteren Amt, das muss ich jetzt auch noch erwähnen, bleibst du dem COG treu. Ich konnte in dir die erste Vorsitzende für unseren reaktivierten Verein „Freunde des COG“ gewinnen und es freut mich sehr, dass wir somit zusammen weiter wirken können. Es sind die vielen kleinen Einzelheiten und das große Ganze, das uns beiden sehr am Herzen liegt. Und so verabschiede ich dich heute auf der einen Seite und Blicke in die Zukunft mit dir auf der anderen Seite.

Vielen, vielen Dank, dass es solche Menschen wie dich gibt.
Mit den besten Wünschen für deine Zukunft
Greta Schicker

Presseberichte


FMN, 29.07.2020: Schon die zweite Goldene Schulnadel
Annegret Harms verabschiedet

LLA, 25.072020: Förderverein des Carl-Orff-Gymnasiums ist wieder beim Stadtradeln 2020 dabei!

LLA, 25.07.2020: Frau Harms verabschiedet sich von der OGS

SZ, 23.07.2020: Kleiner großer Abschied