Fächerportal > Sport > Volleyball Mädchen

Volleyball Mädchen

Berlin leider erneut knapp verpasst

Unsere Volleyball-Schulmannschaft (WK 2, Mädchen) unterlag am 13.03.2017 in einem Herzschlagfinale dem Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwandorf im 5. Satz mit 13:15. Da das Landesfinale in Schwandorf stattfand, mussten die Mädels auch noch gegen rund 150 Zuschauer ankämpfen. Im ersten Satz war die Anfangsnervosität klar spürbar. Besonders die starken Aufschläge bereiteten uns immer wieder Probleme, so dass der Satzgewinn deutlich an die Heimmannschaft ging. Ab Satz 2 war es ein Finale auf Augenhöhe, bei dem das insgesamt ausgeglichenere Team am Ende leider die Nase vorn hatte. Obwohl wir über weite Strecken Schwandorf im Angriff dominierten, stand uns eine zu hohe Eigenfehlerquote im Weg. Unser Spiel glich einer ständigen Berg- und Talfahrt. Bezeichnend war der 5. Satz. Wir starteten mit 3:0. Anschließend folgte ein Aufschlag- und zwei weitere Fehler zum 3:3. In der Folge konnten sich die hochmotivierten Oberpfälzerinnen mit 5:9 absetzen. Nach einer Auszeit und einer starken Aufschlagserie zogen wir dennoch auf 11:9 davon. Leider hielten wir diesen Vorsprung nur bis zum 13:12, da die letzten Angriffsschläge keine Wirkung zeigten.

So bleibt das Bundesfinale in Berlin weiterhin ein Ziel, von dem in den nächsten Jahren geträumt werden kann. Allerdings in einer neuen Zusammensetzung, da einige altersbedingt ausscheiden.

Vielen Dank für die letzten 3 Jahre! Ihr habt Großes geleistet!
Berti Pietsch (Betreuer)

Volleyball

Foto von links nach rechts: Leni Krön, Carina Malescha, Samantha Hahm, Maxima Wiesmüller, Christiane Mischnick, Loreta Kolaj, Celina Renner, Nicolette Papp

Autor: Bertram Pietsch, Lehrer
Homepagemitarbeiter: Thi
15.03.2017