Schulinfos > Offene Ganztagsschule

Offene Ganztagschule

Kooperationspartner

Nachbarschaftshilfe Unterschleißheim

Konzeption:

Die offene Ganztagsschule des Carl-Orff-Gymnasiums ist ein freiwilliges schulisches Angebot der ganztägigen Förderung und Betreuung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10. Der Unterricht findet überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern es wünschen, besuchen dann nach dem stundenplanmäßigen Unterricht die jeweiligen Ganztagsangebote. Die Eltern haben die Möglichkeit flexibel für 2 – 4 Nachmittage ihre Kinder verbindlich für ein Schuljahr anzumelden.
Die offene Ganztagsschule führt Bildung, Erziehung und eine zuverlässige Betreuung zusammen. Die Orientierung an der aktuellen Lebenssituation der Schüler/innen (Alter, Geschlecht, schulische und außerschulische Situation), ist Voraussetzung für die Entwicklung und Weiterführung einer veränderten Lern-, Lehr- und Freizeitkultur unter dem Dach des Carl-Orff-Gymnasiums. Sie bietet durch ihre Förder-, Betreuungs- und Freizeitangebote mehr Bildungsqualität und Chancengleichheit.
Durch die Sicherstellung einer umfassenden und qualitativen Betreuung in der Offenen Ganztags- schule wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestärkt und ist somit eine Unterstützung der Erziehungsarbeit der Eltern. Sie ist eine Reaktion auf Veränderungen gesellschaftlicher Strukturen. Eine verbindliche Betreuung schafft Vertrauen, Verlässlichkeit und eine Atmosphäre der Zufriedenheit bei Eltern und Schülern und in der Folge auch bei den Lehrern.
Zur Förderung und Betreuung gehören: Am schulischen Wahlunterricht und an internen Arbeitsgemeinschaften wie z. B. Chor, Theater und Sport, können selbstverständlich alle Schülerinnen und Schüler der Offenen Ganztagsschule teilnehmen.



Angebote:

Die Art und Ausgestaltung der Angebote hängt von den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler und den Möglichkeiten am COG, wie Raumkapazitäten und personeller Ausstattung ab. Das pädagogische Team der Offenen Ganztagsschule entwickelt in Absprache mit der Schulleitung die jeweiligen Angebote und ist für die Organisation und Durchführung verantwortlich.

Personal:

Der Personalkreis der Offenen Ganztagsschule am COG setzt sich aus 15 Personen zusammen (Erzieherin als Leiterin, Sportlehrerinnen, pädagogisches Personal, Pensionäre aus der Wirtschaft). Unterstützt wird die pädagogische Arbeit von Studenten der TU und LMU München und von Tutoren der 10. bis 12. Jahrgangsstufe vom COG.

Zeitlicher Rahmen:

Die Offene Ganztagsschule am COG bietet an vier Wochentagen (Mon. - Don.) ab Unterrichtsende bis 16 Uhr verlässliche Bildungs- und Betreuungsangebote an. Die Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder auch nur für bestimmte Tage anzumelden (Minimum: 2 Nachmittage), wobei ein Nachmittag Regelunterricht eingerechnet werden kann. Um die Planbarkeit zu erleichtern, muss die Anmeldung verbindlich für ein ganzes Schuljahr erfolgen. Die offene Ganztagsschule ist eine schulische Veranstaltung ebenso wie der Klassenunterricht am Vormittag.

Ablauf:

12.00 - 14.00 Uhr: Mittagessen (Mensa), freie Bastel- und Werkangebote, bewegte Pause, Bewegung in der Turnhalle und auf der Freizeitsportanlage, Ruhepausen im Chillraum
ab 14.00 Uhr: Lern- und Studierzeit im Klassenverband und in Kleingruppen
15.00 - 16.00 Uhr: Freizeit- und Projektangebote (künstlerische, sportliche, musische und handwerkliche Angebote)
Einbindung von externen Kooperationspartnern (Sportverein, Musikschule und ortsansässige Vereine wie z. B. Schachclub)


Grundsätze und pädagogische Ziele:

Unter Berücksichtigung der Interessen und Bedürfnisse der Schüler/innen, bietet die Offene Ganztagsschule des Carl-Orff-Gymnasiums ein bedarfs- und situationsorientiertes Angebot. Die Schüler/innen sollen sich angenommen fühlen und gerne in die Betreuung kommen. Sie haben die Möglichkeit sich kreativ und phantasievoll zu beschäftigen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln und den eigenen Bedürfnissen nach Ruhe- und Bewegung nachzukommen.
Durch die Veränderung der Lehr- und Lernkultur zur besseren Förderung der Schüler/innen, wird das Sozialverhalten und die Sozialkompetenz weiterentwickelt und die Selbständigkeit und Eigenverantwortung gestärkt. Eigenverantwortliches und gemeinschaftliches Miteinander fördern die Identifikation mit der eigenen Schule und entwickeln ein verändertes Verständnis vom Lebens- und Gestaltungsraum Schule. Das Einüben und Praktizieren von Empathieverhalten, stärkt die Fähigkeit zu einem respektvollen Miteinander und schafft ein vertrauensvolles Klima innerhalb der Offenen Ganztagsschule.
Das Angebot der Hausaufgabenbetreuung ist ein Angebot der Hilfe zur Selbsthilfe. Beim Erledigen der Hausaufgaben erhalten die Schüler /innen die notwendige Hilfe. Sie werden zum selbständigen Arbeiten angeleitet. Die Eigenverantwortung der Schüler/innen für die Hausaufgaben wird gefördert. Die Auseinandersetzung mit Konfliktsituationen und das Erlernen von und das Umgehen mit Konfliktstrategien führen dazu, dass Konflikte zu kreativen Lösungen führen und die Schüler/innen ihre eigenen Verhaltensweisen besser kennen lernen und einschätzen können. Das Aufzeigen und das Erkennen von Grenzen ist eine Orientierung für die Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen.

Räumlichkeiten:

Für die Umsetzung des pädagogischen Konzeptes und der Zielsetzung stehen 4 Gruppenräume, ein Ruheraum, 2 Bastel- und Werkräume, sowie Bewegungs- und Spielräume zur Verfügung. Für die Erledigung der Hausaufgaben werden Klassenzimmer genutzt.

Anmeldung:

Die Anmeldung der Schülerinnen und Schüler erfolgt verbindlich zum Ende eines Schuljahres für das neue Schuljahr. Die Anmeldung für die neuen Schüler/innen der 5. Klassen findet am Einschreibetermin statt.

Downloads:

Wichtige Infos für ElternPDF-Datei
Pädagogisches KonzeptPDF-Datei
HausaufgabenkonzeptPDF-Datei
Anschreiben zur AnmeldungPDF-Datei
AnmeldeformularPDF-Datei
Formular zur einmaligen vorzeitigen BefreiungPDF-Datei
Formular zur regelmäßigen vorzeitigen BefreiungPDF-Datei


Sprechzeiten

Die Sprechzeiten sind nach vorheriger Anmeldung jeden Freitag von 10 - 12 Uhr (außer Ferien und Feiertagen).
Eine Anmeldung per E-Mail oder telefonisch unter 089/31009949 (Mo. bis Do. von 12 - 16 Uhr) ist erforderlich.

Kontakt:

Annegret Harms
Tel.: 089/31009949
Mail:

Autor: Annegret Harms
Homepagemitarbeiter: Thi
25.04.2017