Fächerportal > Sport > Handball Mädchen

Handball Mädchen

Platz 2 in Bayern für COG-Handballerinnen

Am 15.03.2017 fand in Neutraubling bei Regensburg das diesjährige Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia im Handball statt. In der Wettkampfklasse 2 Mädchen – das heißt Jahrgang 2000 – 2003, hatten sich die COG-Mädels qualifiziert.
Gut gelaunt starteten 12 Mädels und 2 Betreuerinnen in einem Gemeinschaftsbus mit der Realschule Herrsching (Mädchen WK3) und dem Louise-Schroeder-Gymnasium München (Jungen WK2) Richtung Neutraubling. Gegner war – wie schon im vergangenen Jahr – das Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen. Nach der Begrüßung aller acht Finalisten ging es für uns sofort los: körperlich ausgeglichene Kitzingerinnen zeigten das von den Trainern vorher angesprochene druckvolle Spiel und gute 1:1-Aktionen auf allen Rückraumpositionen. Nur bis zum 3:2 konnte man dran bleiben. Zu langsam verschob die Abwehr und man kassierte schnell 4 weitere Gegentreffer zum 7:2. Im Angriff spielten die COGlerinnen zu verhalten und so wurde mit zu wenig Druck und demzufolge wiederholt ohne Torerfolg abgeschlossen. Torfrau Lena fand besser ins Spiel und zeigte ihre Qualität bei Gegenstoßpässen, die ihre Mitspielerinnen gegen die groß gewachsene Torfrau jedoch nicht verwerten konnten. So lag man zur Halbzeit schon 11:5 im Hintertreffen.

Handball Mädchen

Für die 2. Halbzeit nahmen sich die Mädels vor, vor allem im Angriff druckvoller und mit mehr Freude zu agieren und das Spiel noch nicht aufzugeben. Und prompt startete man wie die Feuerwehr: bis auf 13:10 schlossen die COG-Mädels zum Favoriten auf. Besonders Leo und Stella, unsere beiden Linkshänderinnen, fanden jetzt super ins Spiel und konnten in Halbzeit 2 gemeinsam noch 6 Tore beisteuern. Aber auch die restliche Mannschaft zeigte einen beherzten Einsatz und auch ein paar super Gegenstöße fanden jetzt den Weg ins Tor. Die schwindenden Kräfte und auch die individuelle Klasse des gegnerischen Rückraums ließen jedoch keine weitere Aufholjagd zu, und so mussten sich die Mädels am Ende mit 22:11 geschlagen geben. Dennoch gab es für die zweite Halbzeit ein großes Lob für die Mädels, hätten wir diese doch fast gewonnen. Die Glückwünsche und das Ticket nach Berlin gehen aber erneut an die Mädels aus Kitzingen!
Zeitgleich gingen leider auch die Jungs aus München nur als Vizemeister vom Feld. Das spannendste Spiel des Tages verloren die sehr schön spielenden Mädels aus Herrsching trotz zwischenzeitlichem 5-Tore-Vorsprung noch mit 22:24 und so fuhr der silber lackierte Bus auch als „Silber-Bus“ wieder Richtung München. Dennoch kann die sehr junge COG-Mannschaft stolz auf dieses Jahr Jugend trainiert für Olympia sein, in dem sie sich gegen so manch eine mit Auswahlspielern gespickte Mannschaft durchsetzte. Die Mädels zeigten in schwierigen Phasen einen guten Zusammenhalt und Kampfgeist und fanden gemeinsam wieder zurück in die richtige Spur.
Bis auf Isi und Alina, die mit diesem Finale ihren JtfO-Abschied gaben, dürfen alle nächstes Jahr nochmal angreifen und wir hoffen auf eine ähnlich erfolgreiche Zeit…

Handball Mädchen

Fürs COG spielten: Lena R. (Tor), Stella (5), Leo (4), Isi (3), Ellen (2), Larissa (1), Jessi, Lena V., Sandra, Miri, Helen – und auf der Tribüne Alina und Co-Trainerin Inge, die beide leider aufgrund der JtfO-Regeln nicht mit auf die Bank durften 

Handballmädels WK II grüßen als Südbayerischer Meister und stehen zum zweiten Mal im Landesfinale

Am 15. Februar 2017 trat die WK II Mädchen im Schulhandball in eigener Halle zum Qualifikationsturnier an. Mit dem Gabelsberger Gymnasium Mainburg, dem Louise-Schröder-Gymnasium München und dem Deutschherren-Gymnasium Aichach traf die Mannschaft auf die erwartet schweren Aufgaben, zumal das Team auch auf 3 kranke Spielerinnen verzichten musste.

Das Losglück meinte es an diesem Tag gut mit uns, denn im ersten Spiel traf das COG auf die Mannschaft aus Aichach, welche im späteren Turnierverlauf eine deutliche Leistungssteigerung zeigte. Aber die Unterschleißheimerinnen erwischten einen guten Start! Bereits zum Seitenwechsel stand es 5:1. Zwar kontrollierten nach Seitenwechsel die Hausherrinnen die Partie, doch kam Aichach noch zu einer Ergebniskorrektur zum 11:6 Endstand.

Nach einem Spiel Pause ging es bereits in das „vermeintliche“ Endspiel gegen das Louise-Schröder-Gymnasium München. In dieser Begegnung konnte sich kein Team absetzen und das COG-Team spielte mit zu sehr angezogener Handbremse in der Offensive. Isi Kattner wurde zudem enorm von den Münchnerinnen abgeschirmt, so dass der Rückraum die Verantwortung übernehmen musste. Mit einer äußerst knappen 4:3 ging es in die Halbzeit. Aufmunternde Worte durch Franzi Riedel und noch einmal taktische Tipps wurden leider in Durchgang zwei nicht berücksichtigt. Zwar legten die COGlerinnen noch auf 6:3 vor, doch dann wurde die nicht mehr konsequente Abwehrarbeit durch die Gäste aus München zum Ausgleich genutzt. 7:7 und das Zittern ging los.

Das letzte Spiel gegen Mainburg war nur noch „Formsache“ für die Unterschleißheimerinnen, die mit 10:4 die Oberhand behielten.

Im letzten Spiel ging es um den Einzug in das Landesfinale. Das Torverhältnis des COG war vielversprechend, doch durfte das Louise-Schröder-Gymnasium nicht mehr Tore gegen Aichach erzielen. Logisch, dass dann unsere Mädels auch die Mannschaft aus Aichach lautstark anfeuerten. Tatsächlich sah es auch lange nach einem Sieg der Aichacher Mädchen aus, doch am Ende siegte zwar das Louise-Schröder-Gymnasium – aber eben nur mit 2 Toren Differenz. Das COG stand aufgrund der Regeln im Landesfinale 2017!



(Foto vom Bezirksfinale)

Kader: Lena Rendel, Ellen Rendel , Isabel Kattner, Leonie Kattner, Sandra Pfeiffer, Miriam Uhl, Lena Vandijk, Stella Schulze. Die nachnominierten Spielerinnen Helen von Haniel, Larissa Schellenberg und Sofia Mari unterstützten ihr Team hervorragend ! Nach dem Motto „never chance a winning team“ übernahm Franzi Riedel an diesem Tag die Betreuung, da sie die Mannschaft bereits zum Sieg im Bezirksfinale gebracht – es hat auch im Qualifikationsturnier wieder geklappt :)

Nun freuen wir uns alle auf das Landesfinale am 15. März.

Handballmädels der WK IV bei ihrem ersten Auftritt

In der ersten Februarwoche 2017 starteten unsere Handballmädels der WK IV zu ihrem ersten gemeinsamen Turnier in Kirchheim. Der Start war verheißungsvoll, denn die COG-Mädels konnten einen klaren 7:1 Sieg gegen das Gymnasium Kirchheim verbuchen. Auch das Feodor-Lynen-Gymnasium gab die Punkte mit einem 9:2 Sieg an die Unterschleißheimerinnen ab. Leider reichte die bis dahin gezeigte Leistung nicht, um in die nächste Runde einzuziehen. Die Mannschaft aus Taufkirchen war an diesem Tag einfach nicht zu bezwingen, obwohl die COGlerinnen bis zum Schluss kämpften und ebenfalls sehenswerte Tore erzielten, hieß es am Ende 11:8 für Taufkirchen.

Handball Mädchen WK IV  Handball Mädchen WK IV 

Kader: Amelie Herz, Inga Schell, Kira Eichstetter, Leonie Kirsch, Lamise Özgül, Nika Tikvia, Antonia Thalmeier, Tamara Schütz, Antonia Müller

Ein herzliches Dankeschön an die Mamas und auch dem Opa :-) die die Mannschaft begleitet haben und tolle Fans waren!

Autor: Inge Schobert
Homepagemitarbeiter: Kilian Toplitsch
21.03.2017