Service > ESIS

ESIS

Was ist ESIS?

ESIS ist die Abkürzung für Elektronisches Schülerinformationssystem. Entwickelt wurde es von Herrn Herbert Elsner, einem ehemaligen Elternbeiratsmitglied des Ohm-Gymnasiums in Erlangen. Herr Elsner gibt die Software unentgeltlich weiter und pflegt sie fortlaufend. ESIS beschleunigt und erleichtert die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus erheblich. Es wird bereits an rund 200 bayerischen Schulen verwendet.

ESIS wurde uns vom Entwickler praxisnah vorgestellt und befindet sich z.B. bei unseren Nachbarn von der Therese-Giehse-Realschule bereits im Einsatz. Wir wollen ESIS nunmehr auch bei uns zum Einsatz bringen und hoffen auf eine möglichst umfassende Annahme von den Eltern. Die Erfahrung an anderen Schulen zeigt, dass in der Regel mehr als 90% der Eltern die Informationsübermittelung mit ESIS wünschen.

Die Teilnahme ist freiwillig und natürlich kostenlos.

Sollten Sie an ESIS nicht teilnehmen wollen, so erhalten Sie die Rundschreiben wie bisher in Papierform über Ihr Kind.

Anmeldung:

Bei der Einführung des Systems benötigen wir Ihre Mithilfe durch die Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse(n) in ein kleines Formular. Dies dauert für Sie nur wenige Minuten. Sie erhalten dann künftig über ESIS alle Eltern-Informationen schnell und unkompliziert direkt auf alle angegebenen E-Mail-Adressen.

Bitte beachten Sie: Über esis.cogym.de erreichen Sie das Anmeldeformular.

esis.cogym.de

Datenschutzerklärung:

Das Elterninformationssystem ESIS ist vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst datenschutzrechtlich freigegeben. Bei Ihrer Anmeldung werden Ihre E-Mail-Adresse(n), der Name Ihres Kindes und die von ihm besuchte Klasse elektronisch gespeichert. Diese Daten werden nur für das Elterninformationssystem ESIS verwendet und darüber hinaus weder genutzt noch an nicht mit der ESIS-Administration beauftragte Dritte weitergegeben. Mit der technischen Abwicklung von ESIS haben wir Herrn Herbert Elsner, Erlangen, betraut, der die Software entwickelt hat. Als Programmentwickler und in unentgeltlicher Dienstleistung hat er ebenfalls Zugang zu den wenigen o. g. Daten. Er darf diese jedoch nur zur Administration von ESIS und nicht zu anderen Zwecken verwenden. Darüber hinaus ist er verpflichtet, die Informationen gemäß den deutschen Datenschutzgesetzen zu behandeln.


Autor: Andreas Hautmann, Schulleiter
Homepagemitarbeiter: Thi
27.10.2016