Vortrag von Jan Marius Bach

Vortrag von Dipl.-Ing. Jan Marius Bach

Am 08.07.2019 sprach Jan Marius Bach (DLR Oberpfaffenhofen) in der Aula des COG zum Thema „Mission Control ̶ vom Mond zum Mars“.

Es ist eine der ganz großen Abenteuergeschichten: Als der NASA-Astronaut Neil Armstrong am 21. Juli 1969 im Rahmen der Apollo 11-Mission als erster Mensch den Mond betrat, hielten weltweit rund 600 Millionen Fernsehzuschauer*innen den Atem an - ein lang gehegter Menschheitstraum wurde endlich wahr.
In ihrer 24. Auflage nahm unsere Vortragsreihe „Faszination Physik“ das 50-jährige Jubiläum dieses globalen Großereignisses zum Anlass, um einen spannenden Blick auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der bemannten Raumfahrt zu werfen. Mit Jan Marius Bach vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen durften wir dabei einen großartigen Experten zu diesem Thema begrüßen. Der Diplomingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik ist seit Mitte 2015 im Kontrollzentrum des DLR Flight Director für das Columbus-Modul der Internationalen Raumstation ISS. In dieser Funktion war er auch einer der Hauptansprechpartner für den deutschen Astronauten Alexander Gerst während dessen gut sechsmonatigen Aufenthalts auf der ISS im Jahr 2018.

Die rund 140 Besucher*innen in der Aula ließen sich von Jan Marius Bach auf eine ausgesprochen abwechslungsreiche Reise vom Apollo-Programm und seinen Vorgängern über die aktuelle Situation auf der ISS bis hin zu den Plänen für zukünftige bemannte Mond- und Mars-Missionen mitnehmen. Dabei wurden sowohl die Faszination als auch die Herausforderungen und Gefahren bemannter Raumfahrt eindrücklich dargestellt. Eine prominente Rolle in Herrn Bachs Ausführungen spielte natürlich seine eigene Heimspielstätte: die bodengestützte „Mission Control“. Man erhielt interessante Einblicke in die vielfältige und verantwortungsvolle Arbeit in Houston und Oberpfaffenhofen, ohne die die betreuten Astronaut*innen keine Chance hätten, ihren hohen Status zu erreichen.