Dr. Müller Comeback

Faszination Physik – Comeback-Vortrag von Dr. Andreas Müller

Am 13.11.2017 sprach Dr. Andreas Müller (Exzellenzcluster Universe der TU München) in der Aula des COG zum Thema „Schwarze Löcher und Gravitationswellen“.

Es war das erste Comeback im Rahmen von „Faszination Physik“ – und was für eines! Zwei Jahre nach seinem wunderbaren Vortrag über Zeitreisen und Zeitmaschinen wollten sich rund 220 Besucher in der prächtig gefüllten Aula den zweiten Auftritt von Dr. Andreas Müller nicht entgehen lassen – und kaum jemand dürfte sein Kommen bereut haben!

Am 3. Oktober 2017 verkündete die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm, dass der Physiknobelpreis in diesem Jahr an die drei US-Wissenschaftler Weiss, Barish und Thorne für ihre fundamentalen Beiträge zur Messung von Gravitationswellen verliehen wird. Dieser Durchbruch in der Gravitationsforschung gelang im September 2015 mithilfe des LIGO-Experiments in den USA, bei dem ein Raumzeit-Beben infolge der Kollision zweier Schwarzer Löcher nachgewiesen werden konnte. Diese erste direkte Beobachtung von Gravitationswellen gilt als eine der größten wissenschaftlichen Sensationen der letzten Jahre, da sie zum einen eine 100 Jahre alte Vorhersage der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein bestätigt. Zum anderen eröffnet die Gravitationswellenastronomie ein völlig neues Beobachtungsfenster für die Erforschung des Universums, wie der erste Nachweis der Kollision von Neutronensternen im August 2017 deutlich unterstreichen konnte.

Auch diesmal demonstrierte Dr. Müller wieder eindrucksvoll, dass er nicht nur ein ausgezeichneter Kenner der Materie, sondern darüber hinaus auch ein begeisterter und begeisternder Wissenschaftskommunikator ist. Seine Darstellung des durchaus anspruchsvollen Themas war genauso umfassend wie anschaulich und kurzweilig. Garniert wurden die Ausführungen dabei mit praktischen Einlagen, die besonders nachhaltig in Erinnerung bleiben dürften: So demonstrierte Dr. Müller zunächst zusammen mit Benjamin aus der Klasse 8F mithilfe eines Seilexperiments das Prinzip der Energieübertragung durch Wellen. Zudem lieferte er immer wieder besonders eindrückliche akustische Veranschaulichungen der typischen Signaturen von Gravitationswellensignalen. So mancher begeisterte Besucher wird sie auf dem anschließenden Nachhauseweg nachgesummt haben...