Vier fürs Klima

Franziska und Günther Wessel am COG

Sensibilisierung für die Probleme unserer Zeit

Franziska und Günther Wessel waren am 16.10.2019 zu Gast am Carl-Orff-Gymnasium. In Kooperation mit der VHS und den Elternbeiräten des COG und der Therese-Giehse-Realschule fand dieser Diskussionsabend statt. Die Aula war gut gefüllt von jung bis alt. Auch Herr Böck, der Bürgermeister von Unterschleißheim, reihte sich unter die Teilnehmer.

Günther Wessel hat mit seiner Frau das Buch „Vier fürs Klima“ geschrieben, in welchem er den Versuch seiner Familie beschreibt, seinen CO2 Fußabdruck zu minimeren. Seine Tochter Franziska Wessel ist Teil dieses Projekts aber mehr noch, sie ist sehr aktiv bei den Demonstrationen der Fridays for Future Bewegung.

Während der Vater über seine Erlebnisse in Zusammenhang mit dem Buchprojekt berichtete, nahm Franziska die Gelegenheit wahr, einen leidenschaftlichen Appell an die Zuhörer zu richten, doch endlich die Ernsthaftigkeit der Situation, die Gefahren des Klimawandels und die Notwendigkeit des Handelns einzusehen.

Nach zwei kurzen Vorträgen entspannte sich sehr rasch eine lebhafte Diskussion zwischen den Zuhörern und den Gästen. Wie im echten Leben dreht sich ein Teil der Gespräche, um die Zuständigkeiten der Generationen beim Änderungsprozess. Die Forderung der Jugend an die Politik aktiv zu werden, die Sorge der Politik, was tue ich, wenn die Wähler nicht mitgehen.

Ein anderer Teil ging um konkrete Umsetzungen und die Sinnhaftigkeit und Machbarkeit dieser, wobei Günther Wessel dabei immer wieder auf sein Buch verwies, in welchem er seine Recherche-Ergebnisse schilderte, bis zu der Frage „Welche Äpfel kaufe ich im Winter?“, heimische Äpfel, deren Lagerung Energie verschlingt, oder importierte mit den entsprechenden Transport Emissionen. Für diesen Fall konnte er ganz konkret antworten, dass zum Winterende tatsächlich Importäpfel den geringeren ökologischen Fußabdruck hinterlassen würden, zuvor jedoch Äpfel aus heimischer Produktion.

Ein großer Punkt war auch der Verzicht aufs Auto und die Aussage der Familie Wessel, dass es bei ihnen auch gehen würde und sie mit Radfahren und dem öffentlichen Verkehrsmitteln alles erreichen könnten. Dazu muss gesagt werden, dass die Familie in Berlin lebt und bei konkreten Fragen aus dem Publikum, wie dieser Verzicht unter diesen oder jenen Bedingungen möglich sein solle, keine zufriedenstellenden Antworten gegeben werden konnten. Aber zu Recht kontert Vater Wessel: „Ich schreibe, wie es bei uns geht. Für Ihre Situation müssen sie selbst entscheiden, die kenne ich nicht genau genug“. Es geht im Grunde darum, Möglichkeiten aufzuzeigen und Gedankenanstöße zu geben.

Und hier sind wir bei der Aufgabe der Schule. Auch wir müssen dafür sorgen, dass die Probleme der Zeit gezeigt und offengelegt werden, dass eine Auseinandersetzung damit stattfindet, dass Lösungsmöglichkeiten oder zumindest vorläufige Lösungsansätze aufgezeigt, aber auch kritisch hinterfragt werden. Und vor allem ist unser Auftrag, alle unsere uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen mitzunehmen. Deshalb haben wir am 20. September 2019 die Fridays for future Aktion bei uns an der Schule durchgeführt, um die Aufmerksamkeit all unserer Schüler zu erzeugen. Die, die zum Demonstrieren gehen, kennen die Situation, aber wir wollen auch die erreichen, die sich bisher nicht damit auseinandergesetzt haben. Denn „die Jugend“ wie es oftmals heißt, ist eben nur ein Teil der Jugend und so freuten wir uns auch über den Besuch von Franziska und Günther Wessel am COG.
Herr Past vom Elternbeirat des COG fasst die Rückmeldungen zu dieser Aktion mit folgenden Worten zusammen: „100% positive Rückmeldungen. Eine davon stellvertretend, die sich für den Mut der Schulleitung und des Elternbeirats bedankte, sich einer harten und offenen Diskussion zu stellen, bzw. dieses Forum angeboten zu haben. Rückmeldungen, die sich auch begeistert über den Diskussionsbereitschaft und die auch manchmal doch schonungslose Offenheit der Schüler freute. Wie bemerkte die Dame am Telefon: Man spürte, dass hier ein offener und freier Geist an unserer Schule gefordert und gefördert wird.“ Genau in diesem Sinn war auch diese Veranstaltung bei uns am COG gedacht.

Presse


LLA, 16.11.2019: Sensibilisierung für die Probleme unserer Zeit
Franziska und Günther Wessel zu Besuch am COG