Sprachreise Kent

Sprachreise nach Kent

Am ersten Sonntag in den Sommerferien 2018 trafen wir uns in der Früh mit sehr großer Vorfreude auf die nächsten zwei Wochen am Flughafen München. Nachdem sich alle von ihren Eltern verabschiedet hatten und ohne große Komplikationen durch die Sicherheitskontrolle gekommen waren, ging es endlich los. Als wir nach dem zweistündigen Flug am Flughafen London Heathrow ankamen, fuhren wir weitere zwei Stunden mit dem Bus nach Broadstairs. Dort holten uns unsere Gastfamilien an der Bushaltestelle ab.

Am nächsten Tag fing der Unterricht an der Kent School of English (KSE) an. Jeden Tag nach der Schule ging es zu den Nachmittags-/Abendveranstaltungen, so lernten wir z.B. am ersten Tag mit einem „Observation Quiz“ die Stadt kennen. Es gab zudem noch Veranstaltungen wie Karaoke, Theater, freie Beschäftigung in der KSE, einen Canterbury-Trip (der sehr gut ankam) und sogar dreimal konnten wir uns in der Disco austoben! Schnell verging die erste Woche und der London-Besuch stand vor der Tür, bei dem wir erstmal eine interessante Stadtführung erhielten und anschließend einige Stunden Freizeit in London hatten. Besonders die Mädchen nutzten die Zeit zum Shoppen.
Am darauffolgenden Sonntag konnten wir entweder einen Tag mit unserer Gastfamilie oder mit den Betreuern am Strand verbringen. Nach dem erlebnisreichen Wochenende starteten alle fit in die zweite Woche. Am zweiten Mittwoch fuhren wir nach Dover, um die White Cliffs zu besichtigen. Trotz des starken Windes blieb der Ausflug in guter Erinnerung. Am letzten Tag fuhren wir nochmals nach London. Diesmal machten wir eine Schiffsfahrt über die Themse und bekamen viele Sehenswürdigkeiten zu sehen. Danach hatten wir erneut freie Zeit zum Shoppen. Nach den aufregenden zwei Wochen mussten wir schließlich Abschied von Broadstairs und unseren lieben Gastfamilien nehmen. Dann ging es mit dem Flugzeug wieder nach Hause.

Vielen Dank nochmal an die zwei Organisatoren Günay und Werner Brandt, die die Sprachreise nach Kent überhaupt möglich machen und unsere vier Betreuer, die immer für gute Laune gesorgt haben.:)