Holland

Holland-Austausch

Viele erste Male gab es dieses Jahr bei unserem Austausch mit dem Mrsg. Frencken College in Oosterhout. Bereits zum 22. Mal fand der Austausch im Jahr 2017statt, aber es wird keineswegs langweilig unser Nachbarland immer wieder zu besuchen.

Das niederländische Organisationsteam wurde von der ebenfalls recht neuen Schulleitung umbesetzt, aber die Zusammenarbeit funktionierte trotzdem wie immer reibungslos. Denn natürlich nicht nur für die Schüler ist das Austauschprogramm eine Chance, Schule in einem anderen Land kennenzulernen. Auch wir Lehrer arbeiten selbstverständlich zusammen an diesem Projekt und koordinieren uns mit den Lehrer-Austauschpartnern, was jedes Mal sehr viel Spaß macht, aber auch immer wieder eine kleine Herausforderung darstellt, damit das Programm möglichst reibungslos verlaufen kann.

Der Besuch der niederländischen Schüler im September begann dieses Jahr zum ersten Mal am Sonntag und am Flughafen (einer neuen, sehr günstigen Verbindung zwischen Eindhoven und München verdanken wir eine um ca. 8 Stunden verkürzte Anreise, da konnte die Deutsche Bahn leider nicht mehr mithalten). Nach dem Wochenende in den Familien trafen sich alle Schüler am Montag wieder in der Schule, um den deutschen Schulalltag kennenzulernen und sich beim Impro-Theater ein bisschen näher zu kommen, herzlichen Dank an Frau Schwarz dafür. In der Woche gab es aber auch einen Sportnachmittag, eine Stadtführung und eine daran anschließende, selbständige Erkundung eines Viertels, deren Ergebnisse in einer Präsentation am Ende der Woche allen das neu Entdeckte näher. Natürlich durfte auch der obligatorische Besuch im Schloss Neuschwanstein mit anschließender kleiner Wanderung nicht fehlen. Aber auch die dunkleren Seiten der deutschen und Münchner Geschichte sollten durch einen Besuch im neuen NS-Dokumentationszentrum am Königsplatz nicht ausgespart werden. Den Abschluss des Besuchs in München bildete ein gemeinsamer Ausflug in den Klettergarten.

Holland-Austausch

Ende März ging es dann ebenfalls per Flugzeug zu unserem Rückbesuch. Dieses Jahr war das Programm jedoch etwas anders gestaltet als sonst, es waren zwar auch gleichzeitig wieder Schüler aus Rumänien und Italien für jeweils ihren Austausch-Rückbesuch am Frencken College, und auch dieses Jahr war die ganze Jahrgangsstufe in die „Internationalisierungs-Woche“ eingebunden, doch die Ausflüge und Aktivitäten waren stärker auf Oosterhout und Umgebung bezogen. So gab es eine Fahrradtour mit interessanten Stationen und Aufgaben (z.B. in einer Süßigkeitenfabrik!), Dinner-Hopping bei den verschiedenen Familien, einen Vormittag im Rathaus mit einem dort durchgeführten Projekt und Präsentationen, aber auch etwas mehr Zeit in der Schule war vorgesehen, sowie ein Sporttag und natürlich ein Tagesausflug nach Amsterdam.

Wie immer war der Empfang herzlich, das Essen reichlich und die Tränen beim Abschied am Flughafen bitterlich, und es bleibt zu hoffen, dass auch dieses Jahr wieder ein paar langjährige Freundschaften ihren Anfang nahmen.